Connect with us

Sonstiges

Nürnbergs Stadt(ver)führungen 2020 – den Corona-Einschränkungen zum Trotz als „Glücksbringer“

Published

on

Weitere Kultur-Angebote: Drei-Tage-Marathon in Nürnberg & Fürth vom 18. bis 20. September 2020

Wer es bereits kennt, dürfte sehnsüchtig darauf warten und sich (vor)freuen – wem es neu sein sollte, der könnte gerade auf Grund der aktuellen Entwicklungen rund um die „Corona-Krise“ gespannt sein und es gegebenenfalls als Ersatz für entgangene (respektive zusätzlich zu) Urlaubsfreuden in eigene Überlegungen einbeziehen: die jährlichen „Stadt(ver)führungen“, heuer vom 18. bis 20. September (Freitag bis Sonntag), in der Franken-Metropole Nürnberg und der Nachbarstadt Fürth!

Der Wolfsgarten wandelt sich von einem Hochseilgarten zu einem ökologisch-kulturellem Nachbarschaftszentrum und wird auch ein Gewächshaus beinhalten.

„Geheimnisse“ lautete das Motto im vorigen Jahr und 350 sachkundige Bürger*innen, bekannte Persönlichkeiten, professionelle Stadtführer*innen, Institutionen sowie Vereine taten einem breiteren Publikum kund, was vorher vielen verborgen geblieben war. 2020, bei der 21. Ausgabe des dreitägigen Führungs-Marathons, sind’s nochmal 50 mehr und es geht in den beiden zusammengewachsenen Städten an der Pegnitz um „Glücksbringer“ – „können wir nach diesen in jeder Hinsicht beispiellosen Monaten wohl alle gut gebrauchen“, wird dazu Nürnbergs Bürgermeisterin Prof. Dr. Julia Lehner im Vorwort der Programm-Broschüre zitiert.

Dass dieses Motto lange vor der einschneidenden Krise durch das Virus COVID-19 beschlossen worden war, liegt auf der Hand und ändert gleichzeitig wenig bis nichts daran, dass es den Nagel auf den Kopf tritt. Und da sich auch bei der Stadt Nürnberg niemand unterkriegen lassen wollte und will, wurde und wird weiter geplant in der Hoffnung, dass weder Virus noch Wetter Mitte September einen Strich durch die Rechnung machen; gemäß der 842 Einzeltermine angeboten werden zu 421 Führungsthemen – 340 in Nürnberg und in Fürth 81.

Der Wolfsgarten an der Reutersbrunnenstraße wandelt sich von einem Hochseilgarten zu einem ökologisch-kulturellem Nachbarschaftszentrum

Auf 136 Seiten von der Altstadt bis nach Fürth . . .

136 Seiten umfasst das Programm-Heft zu den „Stadt(ver)führungen 2020“, die in 13 Kapitel gegliedert sind: Altstadt – Am Abend – Architektur – Familien – Geschichte – Gesellschaft – Innovation & Technik – Körper & Geist – Kulinarisches – Kunst & Kultur – Stadtteile – Umwelt – Fürth.

Die „Stadt(ver)führungstürmchen“ als Eintrittskarte gibt es ab/seit 7. August an Vorverkaufsstellen in Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach, Lauf sowie Forchheim für 9 Euro und Ermäßigungen, etwa für die ZAC-Card (7,70 Euro), nach Vorlage der Berechtigung. Soweit möglich/vorhanden können Tickets natürlich auch noch am Veranstaltungs-Wochenende an den Tageskassen (10 Euro) erworben werden; wobei die Verantwortlichen aus derzeitiger Sicht mit maximal 2500 Besuchern (etwa der Hälfte der Interessent*innen des Vorjahres) kalkulieren, um die Gesundheit aller Teilnehmer zu gewährleisten.

Hygiene-Standards sollen unbedingt eingehalten werden, weshalb für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen auch eine Online-Anmeldung erforderlich ist. Abstands-Regeln im Freien gilt es natürlich ebenso einzuhalten, wobei das Tragen von Mund-Nase-Masken in diesen Bereichen nur dann nötig ist, wenn der Andrang so groß werden sollte, dass die Gefahr der Unterschreitung von 1,50 Meter Differenz zu Führungspersonen oder Mitbesucher*innen droht.

Der Wolfsgarten im Wandel

Prof. Rückriegel referiert zum Thema Glücksforschung

Zwei Stunden nach der allerersten Veranstaltung am 18. September um 13 Uhr behandelt die offizielle Eröffnung in Nürnbergs Historischem Rathaussaal das Motto „Glücksbringer“. Karlheinz Ruckriegel, dessen hochinteressantes Lebensmotto „Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.“ auf den griechischen Philosophen Epikur zurückgeht, beschäftigt sich mit dem Thema „Glücksforschung – worauf es im Leben wirklich ankommt“!

Der Professor für Makroökonomie, insbesondere Geld- und Währungspolitik, Psychologische Ökonomie und interdisziplinäre Glücksforschung an der Technischen Hochschule in Nürnberg, geht in seinem Vortrag der Frage nach, was Glück ist und wie es gemessen wird, was unsere Glücksfaktoren sind und welche Bedeutung dabei Wirtschaftswachstum respektive das Materielle haben.

Wer wissen möchte, was uns Glücklichsein – insbesondere im Hinblick auf Gesundheit und Lebenserwartung – bringt und was die Erkenntnisse der Glücksforschung für den Einzelnen bedeuten, wo jede/r selbst ansetzen kann, um aktiv etwas für sein Wohlbefinden zu tun, dürfte bei dieser Veranstaltung gut aufgehoben sein.

Laut der „akademie des glücks“, deren Ziel es ist, „Das Glück der Menschen zu mehren. Hilfestellung geben, zu einem glücklichen, gelingenden Leben.“ hat deren Dozent Prof. Ruckriegel unzählige Aufsätze und Beiträge zum Thema Glücksforschung/Wirtschaftspolitik geschrieben, die in Fernsehen wie Rundfunk und Presse veröffentlicht wurden. Der Berater der Bundestagsabgeordneten Daniela Kolbe (2011–13 Vorsitzende der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“) greift in seinen Vorträgen insbesondere die Thematik „Behavioral Economics“ (Verhaltens-Ökonomie) auf und fordert ein Umdenken in Wirtschaftslehre und Wirtschaftspolitik.

Der Wolfsgarten wandelt sich von einem Hochseilgarten zu einem ökologisch-kulturellem Nachbarschaftszentrum

Noch mehr Infos zum Marathon-Programm gibt’s im Internet

Wer noch mehr zum wirklich außergewöhnlich umfangreichen Programm der diesjährigen Stadt(ver)führungen vom 18. bis 20. September 2020 wissen und das Passende für sich herausfinden möchte, geht am besten ins Internet – unter www.stadtverfuehrungen.nuernberg.de dürfte jede/jeder Interessent*in fündig werden!

Text: Klaus Meßenzehl
Fotos: Werner F. Schönberger / ISPFD

Titelfoto: Von links präsentieren Hannes B. Erhardt (Geschäftsführer des ESW), Elke Söhnlein (Leiterin Touristinformation Fürth), Horst Müller (Wirtschaftsreferent der Stadt Fürth), Andreas Radlmaier (Leiter des Projektbüros im Geschäftsbereich Kultur der Stadt Nürnberg) und Dr. Michael Kläver (stv. Vorstandsmitglied der Sparkasse Nürnberg) das Programm für die Stadtverführungen 2020.

weitere Fotos in unserer Bilddatenbank!

Advertisement
Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges3 Tagen ago

Weihnachtsbaum am Bahnhofsplatz leuchtet wieder

Christian Vogel, Bürgermeister und Erster Werkleiter von Sör, hat die Beleuchtung des Weihnachtsbaums am Bahnhofsplatz eingeschaltet

Sonstiges4 Tagen ago

Kooperationsprojekt zwischen wbg und AWO in Nürnberg-Langwasser

Zum Zweck der Quartiersentwicklung und zur Qualitätssteigerung im Pflegebereich kooperieren die AWO und die wbg Nürnberg

Eishockey5 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Bietigheim Steelers 4:1

Heimsieg am 1. Advent gegen schwache Steelers

Sonstiges6 Tagen ago

Gelungener Faschingsauftakt bei den Eibanesen im Gesellschaftshaus Gartenstadt

Vier Stunden mit nur eigenen Nummern haben das Publikum begeistert

Basket-& Handball1 Woche ago

Basketball – BBL ProA: Nürnberg Falcons BC – WWU Baskets Münster 59:54

5. Saisonsieg für die Nürnberg Falcons in der BARMER 2. Basketball Bundesliga!

Sonstiges1 Woche ago

Nürnberg ehrt langjährige Feuerwehrmitglieder

Die Stadt Nürnberg hat Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren für ihre langjährige ehrenvolle aktive Dienstzeit ausgezeichnet

Fußball1 Woche ago

DFB-Pokal Damen: 1. FC Nürnberg – VfL Wolfsburg 0:6

Verloren, aber Herzen gewonnen*

Sonstiges1 Woche ago

Tucher-Bräu am Opernhaus

Wiederöffnung nach Generalsanierung

Fußball2 Wochen ago

1. FC Nürnberg: Jahreshauptversammlung mit Verschmelzung und drei Neuwahlen

Ehrungen, Verschmelzung mit den Clubdamen und Neuwahlen

Sport Allgemein2 Wochen ago

Ringen: Nürnberg Grizzlys gewinnen ersten Saisonkampf

Derbyerfolg über den AC Lichtenfels

Interessante Beiträge