Sonstiges

Tiergarten Nürnberg: Giraffe Lifty ist angekommen

Damenduo im Tiergarten

Im Tiergarten Nürnberg ist eine neue Giraffe zu bewundern:

Die weibliche Rothschild-Giraffe Lifty aus dem Zoo Schwerin fand auf Empfehlung des Europäischen Arter-haltungsprogramms ein neues Zuhause in Nürnberg. Die neunjährige Lifty wurde am 27. August 2010 in Hannover geboren und kam im Mai 2012 nach Schwerin. Im Nürnberger Tiergarten leistet sie der zehnjähri-gen Lubaya Gesellschaft. Vorerst bleibt es bei diesem Damenduo. Eine Zucht strebt der Tiergarten derzeit nicht an, da der Umbau des Giraffenhauses geplant ist.

Giraffe Lifty im Tiergarten Nürnberg

Die beiden Giraffen lassen sich gut anhand ihrer unterschiedlichen Fell-musterung auseinanderhalten: Lubaya ist eine Vertreterin der mit klaren Linien konturierten Netzgiraffe (Giraffa camelopardalis reticulata). Lifty vertritt die Uganda-Giraffe oder auch Rothschild-Giraffe (Giraffa camelo-pardalis rothschildi) genannt, deren Musterung an ein Aquarell erinnert.

Der Lebensraum beider Giraffenunterarten liegt südlich der Sahara. Netzgiraffen sind vor allem in den Grassteppen von Äthiopien, Kenia und Somalia beheimatet. Ihr Bestand gilt nach Einschätzung der Weltnatur-schutzunion als „gefährdet“. Rothschild-Giraffen kommen vor allem in Uganda und Kenia vor. Sie leben dort im dichten und offenen Buschland und in Savannen mit einem hohen Anteil an Akazien. Ihr Bestand gilt als „fast bedroht“.

Text: Stadt Nürnberg
Titelfoto: die Giraffen Lifty (links) und Lubaya (rechts) im Tiergarten Nürnberg
Fotos: Dr. Dag Encke