Connect with us

Motorsport

DTM-Rennen 12 – Brands Hatch: Big Point im Titelkampf

Published

on

Volle Punktzahl für René Rast – Pole-Position und Rennsieg im Sonntagsrennen

Champagnerdusche zwischen René Rast, Nico Müller und Robin Frijns.

Nico Müller und Robin Frijns machen reines Audi-Podium komplett

Enttäuschung nach Sieg am Samstag: nur Rang zehn für Titelkandidat Marco Wittmann

Vier gewinnt: René Rast (GER) hat in Brands Hatch mit sei-nem vierten Saisonsieg einen Riesenschritt im DTM-Titel-kampf genommen. Im Sonntagsrennen verwies der Audi-Pilot seinen Markenkollegen und ärgsten Meisterschafts-verfolger Nico Müller (SUI) in einem packenden Zweikampf bis zum Ziel auf die zweite Position. BMW-Speerspitze und -Titelkandidat Nummer eins, Marco Wittmann (GER), kam nach einem ernüchternden Zeittraining und einer gewagten Zwei-Stopp-Strategie nur auf der zehnten Position ins Ziel.

Tags zuvor hatte Wittmann Rast und Müller noch besiegt. Im Kampf um den DTM-Fahrertitel ist das Audi-Duo ein Stück weit enteilt: Rast hat 206 Punkte auf dem Konto, Müller 169. Wittmann, der wie Rast in dieser Saison vier Siege erzielt hat, kommt nach zwölf von 18 Rennen auf 147 Zähler.

Philipp Eng (AUT), BMW

Audi souverän, Eng mischt Feld auf

Während Rast in dieser Saison seinen ersten Sieg von der Pole-Position feierte, sorgten seine Audi-Markengefährten für einen Audi-Vierfacherfolg. Hinter Müller auf der zweiten landete Robin Frijns (NED) auf der dritten und Loïc Duval (FRA) auf der vierten Position – nachdem die Marke im Zeittraining alle acht RS 5 DTM auf die ersten vier Start-reihen gestellt hatte. Dass das zwölfte Saisonrennen zu keiner reinen Audi-Show wurde, dafür sorgte Philipp Eng (AUT). Der BMW-Pilot war von der neunten Position aus ins Rennen gegangen, entschied sich für eine Strategie mit spätem Reifenwechsel und arbeitete sich Zug um Zug bis auf die fünfte Position vor. In einem rundenlangen, äußerst spektakulären Duell fand er in Loïc Duval (FRA) allerdings seinen Meister.

Daniel Juncadella (ESP), Aston Martin

Doppelt Punkte für Aston Martin beim Heimspiel

Mit Daniel Juncadella (ESP) und Jake Dennis (GBR) auf den Plätzen acht und neun sammelte R-Motorsport/Aston Martin beim Heimspiel auf der britischen Insel am Sonntag doppelt Punkte, nachdem schon am Samstag Juncadella einen Punkt einfuhr und Paul Di Resta (GBR) mit einer starken Anfangsphase von Startplatz vier beeindruckte.

Stimmen – 2. Rennen, Brands Hatch

Gerhard Berger, 1. Vorsitzender ITR e.V.: „Das Rennwochenende hat gezeigt, dass wir mit der DTM in England einen großen Sprung nach vorn gemacht haben. Nachdem im vergangenen Jahr die Resonanz noch nicht so stark war, sind wir nun bei den englischen Fans angekommen. Der Zuschauerzuspruch, die Atmos-phäre, das Rahmenprogramm – es war eine durchweg positive Veranstaltung. Auf der sportlichen Seite haben wir wiederum je einen Sieg von BMW und Audi gesehen, und Neuling Aston Martin hat insbesondere am Samstag gezeigt, dass er ein weiteres Stück nähergekommen ist. Am Sonntag war Audi dominant. Um den Titelkampf spannend zu halten, müssen die BMW-Fahrer Wittmann und Eng am Lausitzring reichlich Punkte einfahren.“

Robin Frijns (NED), Audi

René Rast – Sieger: „Ich bin mega-happy! Führung ausge-baut – perfekt. Mein letzter Sieg liegt nun ja auch schon fünf Rennen zurück. Am Ende hatte ich kaum noch Reifen, ob-wohl ich versucht habe, sie mir einzuteilen. Das Rennen war ein Mega-Kampf.“
Nico Müller – 2. Platz: „Wenn ich deutlich schneller gewe-sen wäre, hätte ich die Chance ergriffen, René zu über-holen. Leider haben wir heute beim Stopp wertvolle Zeit verloren. Danach musste ich das Loch zu René wieder zufahren und dafür meinen Geschwindigkeitsvorteil nutzen. Dadurch konnte ich aber am Ende nicht mehr so richtig attackieren. Klar will man es probieren, aber wenn das Risiko zu groß ist, lässt man es besser bleiben. Mit Platz zwei sind wir aber zufrieden.“
Robin Frijns – 3. Platz: „Ich freue mich, auf dem Podium zu stehen. Ein guter Abschluss eines guten Wochenendes. Gestern hatten wir noch kleinere Probleme, haben uns aber dennoch Platz vier erkämpfte. Heute Platz drei. Ein solides Ergebnis – nun freue ich mich auf die kommenden Rennen.“

Nico Müller (SUI), Audi

Ergebnis – 2. Rennen, Brands Hatch

01. René Rast (GER), Audi, 42 Runden in 57.28,564 Min.
02. Nico Müller (SUI), Audi, + 0,240 Sek.
03. Robin Frijns (NED), Audi, + 0,598 Sek.
04. Loïc Duval (FRA), Audi, + 2,362 Sek.
05. Philipp Eng (AUT), BMW, + 2,889 Sek.
06. Mike Rockenfeller (GER), Audi, + 3,523 Sek.
07. Sheldon van der Linde (ZAF), BMW, + 4,789 Sek.
08. Daniel Juncadella (ESP), Aston Martin, + 5,229 Sek.
09. Jake Dennis (GBR), Aston Martin, + 6,193 Sek.
10. Marco Wittmann (GER), BMW, + 7,837 Sek.

Schnellste Rennrunde: Pietro Fittipaldi (BRA), Audi RS 5 DTM, 1.18,169 Min.
Pole-Position: René Rast (GER), Audi RS 5 DTM, 1.15,134 Min.
Wetter: 27°C, sonnig
Strecke: 30–37°C, trocken

Text/Fotos: DTM
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Allgemeine Neuigkeiten2 Wochen ago

Wir sind dann mal weg

Auch unsere Redaktion braucht mal Urlaub Vom 6.-21.08.2022 ist unsere Redaktion nicht besetzt und kann nur vereinzelt Veröffentlichungen vornehmen. Nach...

Fußball2 Wochen ago

2. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – Karlsruher SC 1:1

Kleeblatt wartet weiter auf den ersten Saisonsieg

Sport Allgemein2 Wochen ago

Taliso Engel – der Ausnahmeathlet aus Nürnberg

Paraschwimmer Taliso Engel ist Deutschlands Eliteschüler des Sports 2021

Sonstiges2 Wochen ago

Alpensteinböcke im Tiergarten: Mehrere Jungtiere und Zugänge aus Innsbruck

Veränderungen bei den Alpensteinböcken im Tiergarten Nürnberg

Fußball2 Wochen ago

Graffiti-Toiletten im Max-Morlock-Stadion

Fans der Nordkurve Nürnberg haben mit Genehmigung einen Toilettenwürfel im Max-Morlock-Stadion mit Graffiti bemalt

Sonstiges2 Wochen ago

Baumwässerung bei Hitze

Die Sommer in Franken und Nürnberg sind zunehmend heiß und trocken, so auch besonders in diesem Jahr

Sonstiges2 Wochen ago

Nürnbergs Bardentreffen meldete sich mit „starken Stimmen“ zurück.

Drei Tage musizierte die Nürnberger Altstadt und mehr als 200.000 Musikfans feierten die 45. Ausgabe

Fußball3 Wochen ago

Leonhart-Fuchs-Mittelschule Wemding: Gewinner des „Jenö Konrad-Cup“ 2022

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte die fünfte Auflage des „Jenö Konrad-Cup – Fußball trifft Geschichte“ wieder stattfinden

Sonstiges3 Wochen ago

wbg Unternehmensgruppe 2021 auf Kurs

51 Baustellen, 982 bearbeitete Wohnungen, rund 122,8 Mio. € in Bestand investiert, 17 Kommunalprojekte für 306,2 Mio. € in Arbeit

Sonstiges3 Wochen ago

Tiergarten wildert Ziesel in Tschechien aus

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg hat sechs Europäische Ziesel in Tschechien ausgewildert

Interessante Beiträge