Sonstiges

Nürnberg: Baustart für Fahrradparkhaus

Fundamente für das neue Fahrradparkhaus stehen

Der Bau des Fahrradparkhauses hinter dem Hauptbahnhof hat begonnen und findet im Zuge der Umgestaltung des Nelson-Mandela-Platzes statt.

Das U-Bahn-Bauamt betreut die Arbeiten zusammen mit dem Planungsbüro SRAP Sedlak Rissland Architekten Partnerschaft GmbB. Der Bau des Parkhauses für Fahrräder kostet die Stadt Nürnberg rund 1,6 Millionen Euro. Daran beteiligt sich der Freistaat Bayern mit rund 860 000 Euro.

Innenansicht des Fahrradparkhauses.
Bildnachweis: SRAP Sedlak Rissland Architekten Partnerschaft GmbB

Das erdgeschossige Gebäude grenzt unmittelbar an die Südseite des Hauptbahnhofs Nürnberg und wird über den West- und den neu errichteten Osttunnel des Bahnhofs zum Nelson-Mandela-Platz zu erreichen sein. Nürnbergs erstes Parkhaus für Fahrräder bietet Platz für 400 Räder. Unter anderem werden auch extra Flächen für Lasten- und Liege-räder oder Räder mit Anhängern ausgewiesen sein.

Daneben werden Spinde mit Akkulademöglichkeiten zur Verfügung stehen sowie zwei Servicestationen für die ei-gene Fahrradreparatur. Betrieben wird das Fahrradpark-haus künftig durch die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft,   die auch schon das VAG_Rad in Nürnberg anbietet.

Die Bauarbeiten am Fahrradparkhaus wie auch am Nelson-Mandela-Platz durch den Servicebetrieb Öffentlicher Raum werden bis voraussichtlich Ende 2019 fertig sein, sodass Nürnbergs erstes Fahrradparkhaus voraussichtlich im März 2020 eröffnet werden kann.

Text: Stadt Nürnberg / maj
Titelfoto: Blick aus Nordosten auf die Fundamente (mittig im Bild, rechts der Hauptbahnhof) des ersten Nürnberger Fahrradparkhauses. Bildnachweis: SRAP Sedlak Rissland Architekten Partnerschaft GmbB