Connect with us

Motorsport

14. Donau Classic: Der Traum vom Fahren geht in die nächste Runde

Published

on

Die 14. Auflage der DONAU CLASSIC findet vom 27.-29. Juni 2019 statt.

Bei der 14. Auflage steht neben entspanntem Oldtimerwandern durch malerische Bilderbuchlandschaften auch so manche Wertungsprüfung an einem nicht ganz alltäglichen Austragungsort auf dem Programm.

Vorfreude auf die Donau Classic 2019: (hinten, von links) Alexander Arold (DONAU CLASSIC Organisationsteam), Stephan Emslander (Privatbrauerei Hofmühl), (vorne, von links) Robert Faber (DONAU CLASSIC Organisationsteam), Thomas Frank (Leiter Audi Tradition) im Wanderer W 25 K, der diesjährigen Startnummer 5.
Markus Banai

Auf drei attraktiven Tagesrouten absolvieren die interna-tionalen Teams aus 7 Nationen rund 650 bezaubernde Kilometer durch Donaumoos, Altmühltal und die Hallertau. Dabei gilt es in diesem Jahr wieder einige Durchgangskon-trollen und zahlreiche spannende und zuschauerträchtige Wertungsprüfungen zu absolvieren.

Los geht´s mit der „Altbayerischen Donaumoos-Tour“ am Donnerstag, den 27. Juni, die traditionell am WestPark Einkaufszentrum in Ingolstadt beginnt und gleich dort mit der ersten Wertungsprüfung startet. Nach einer Durch-fahrtskontrolle und zwei weiteren Wertungsprüfungen in Monheim und Wellheim, sowie einer weiteren DK am Schrannenplatz in Neuburg finden sich die Teilnehmer den Tag abschließend bei Audi driving experience in Neuburg ein, wo sie kurz vor Zieleinfahrt und Rallyebegrüßungs-abend zum Tagesabschluss noch eine der spektakulärsten Wertungsprüfungen der DONAU CLASSIC überhaupt zu absolvieren haben.

Eines der Highlights der diesjährigen DONAU CLASSIC: Wertungsprüfung auf der Startbahn des Flughafens Ingolstadt-Manching am Samstag, 29.06.2019.
Ralf Schmidt

Am Freitag, den 28. Juni startet die DONAU CLASSIC nach langer Abstinenz mal wieder an der Donautherme Wonne-mar in Ingolstadt. An diesem Tag dürfen sich die Teilneh-mer auf die im Rahmen der „Altmühl-Oberpfalz-Tour“ zu passierenden Bilderbuchlandschaften freuen. Bis zur Mittagsrast im Eisvogel in Bad Gögging stehen gemäß Roadbook Manching, Geisenfeld, Mainburg und Saal an der Donau auf dem Fahrplan. Danach führt die Route die Automobilklassiker weiter über Kelheim, Breitenbrunn, Dietfurt, Altmannstein und Kösching zurück nach Ingolstadt wieder an den Start-punkt am Wonnemar. Dabei gilt es am zweiten Rallyetag noch einige spannende Wertungsprüf-ungen zu absolvieren.

Bevor am letzten Rallyetag abends die Sieger der 14. DONAU CLASSIC geehrt werden, 2019 erstmalig im IMA Flughafen Ingolstadt Manching, absolvieren die Rallye-Teams am Samstag, den 29. Juni zum Abschluss noch die „Hallertauer Hopfenreise“. Bereits am Vormittag  sind einige anspruchsvolle Wertungsprüfungen zu meistern bis die Teams sich mittags zum Einkehrschwung in der Ritterschänke Randeck treffen. Frisch gestärkt nach der Mittagsrast verläuft der Endspurt schließlich über Beilngries, Greding und Walting zurück zu Audi nach Ingolstadt, wo nach einer Werksdurchfahrt anläss-lich des 70-jährigen Jubiläums des Audi Standortes Ingolstadt die Ziellinie der 14. DONAU CLASSIC auf der Piazza im Audi Forum Ingolstadt bei traditionell großem Zuschaueraufgebot überfahren wird.

Text: Orga

Titelfoto: Horch 830 BL. Dieses Prachtexemplar ist bei der diesjährigen DONAU CLASSIC als Startnummer 6 unterwegs. Markus Banai

Advertisement
Advertisement

News

Fußball9 Stunden ago

2. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – SC Paderborn 07 1:1

Kleeblatt kommt nicht über ein Remis gegen Paderborn hinaus

Fußball20 Stunden ago

2. Liga – Greuther Fürth: David Raum wechselt im Sommer nach Hoffenheim

David Raum hat sich dazu entschieden, nach dieser Saison von der SPVGG GREUTHER FÜRTH zur TSG Hoffenheim zu wechseln.

Motorsport21 Stunden ago

Hart, härter, „Dakar“ – anspruchsvoller Wüstenklassiker für Fahrer und Beifahrer

Platz vier für Przygonski / Gottschalk und Pech bei Al-Rajhi / von Zitzewitz

Motorsport22 Stunden ago

Von Juni bis Oktober: DTM mit acht Rennwochenenden

Auftakt am 20. Juni in Monza – Finale am 03. Oktober in Hockenheim

Sonstiges2 Tagen ago

Pinselohrschwein im Tiergarten gestorben

Im Tiergarten der Stadt Nürnberg ist Anfang Januar 2021 das mit 18 Jahren älteste in europäischen Zoos lebende Pinselohrschwein gestorben.

Fußball2 Tagen ago

FC Ingolstadt 04: Caiuby kehrt zurück

Röcher verlässt den FCI und Caiuby kommt zurück

Basket-& Handball3 Tagen ago

Handball-WM: „Das ist eines der geilsten Gefühle der Welt“

HCE-Spieler Antonio Metzner und Sebastian Firnhaber im Interview.

MotorNews4 Tagen ago

Erfolgsjahr für Abarth

Für Abarth war 2020 ein Jahr voller Erfolge:

Sonstiges5 Tagen ago

Neubauten in der Neuburger Straße bezogen

56 neue Mietwohnungen im Nürnberger Stadtteil Eibach

Eishockey5 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Straubing Tigers 4:3

Luke Adam zaubert beim ersten Heimsieg in der PENNY/DEL

Interessante Beiträge