Connect with us

Sport Allgemein

WTA – NÜRNBERGER CUP: “Dolce Vita” bei der “Players Night”

Published

on

Festliches Ambiente im Historischen Rathaussaal

Vor einem Jahr zeigten sich die Tennis-Spielerinnen des WTA-Turniers von Nürnberg begeistert von der Ausweich-Location der “Players Night” auf der Nürnberger Kaiserburg – diesmal freuten sich die Teilneh-merinnen der weniger sport- als gesellschaftlichen Abend-Veranstaltung (ob erstmals dabei oder mit Vergleichsmöglichkeit) auf die Rückkehr an teils altbekannte Räumlichkeiten und waren erneut ebenso angetan wie 2018, diesmal (wieder) vom historischen Rathaussaal!

NCP-CEO Peter Söll mit Katerina Siniakova

NCP-CEO Peter Söll (links) und Simba-Dickie-Group CEO Michael Sieber mit Ihren Frauen (vertauscht am Platz)

 

 

 

 

 

 

 

 

Geladen hatten die Veranstalter NÜRNBERGER Versicherungscup 2019 unter dem Motto “Dolce Vita” ins Zen-trum der Stadt. Und die besonderen Genießerinnen dieses Ereignisses ließen sich ein Mal mehr keineswegs lumpen, kamen in auffallenden bis originellen Gewändern und hatten ihren Spaß.

So wurde diesmal also wieder im Rathaus ein Festabend gefeiert, auf den sich die Tennis-Spielerinnen der WTA-Tour seit 2013 in Nürnberg stets besonders freuen. Und Turnier-Direktorin Sandra Reichel wie ihre Mitstreiter(innen) in Organisation und Sponsoring ließen sich erneut einiges einfallen:

Dank der Kreativität der Verantwortlichen entstand im Einklang mit dem langjährigen Turnierpartner Simba Dickie die “Dolce-Vita”-Idee und Spielerinnen wie Turnierpartner feierten in der entspannenden Atmosphäre des historischen Rathaussaals einen schönen Abend, verbunden mit der Hoffnung auf besseres Wetter auf der Tennislanlage des 1. FC Nürnberg in den Folgetagen.

Sabine Lisicki mit Felix Stork (Simba-Dickie-Group) und das Maskottchen von Simba-Dickie

Glücksspielversuch am Tisch der Spielbank Feuchtwangen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was die Partygäste unter “Dolce Vita” verstanden, gaben diese wie folgt zu Protokoll:

Für die 31jährige deutsche FedCup-Spielerin Andrea Petkovic aus Darmstadt, alter Hase und gern gesehener Dauergast in Nürnberg, ist es ein italienisches Model, das auch als Schauspielerin tätig ist: „Monica Bellucci, viel Pasta essen und Kleider mit Pflanzen und Blumen drauf!“

Immer wieder ein faszinierender Anblick das Deckengewölbe im historischen Rathaussaal

“Doce Vita” – Italienisches Flair im historischen Rathaussaal

 

 

 

 

 

 

 

 

Die nur ein Jahr jüngere, im Auftreten eher bescheidene(re) und (wie “Petko”) ebenso sympathische schwe-dische Vorjahres-Siegerin Johanna Larsson nannte einen „Hauch von Luxus, Spaß haben” und fügte stellver-tretend auch für ihre Kolleginnen ein dickes Lob an für alle, die mit Vorbereitung und Durchführung des WTA-Turniers in Nürnberg zu tun haben: “Ich liebe es, hier zu sein bei diesem Turnier, das so toll organisiert ist. Das schätzen wir alle.“

Gruppenfoto mit der Spielerin Anna-Lena Friedsam, Sportbürgermeister Dr. Klemens Gsell, Peter Söll (NCP), Michael Sieber (CEO Simba Dickie Group) und Sandra Reichel

An Italien” denkt die 28jährige Schleswig-Holsteinerin Mona Barthel aus Bad Segeberg bei “Dolce Vita” und “ent-spannt das Leben genießen, gutes Essen, frei sein“, wäh-rend der 21jährigen deutschen Nachwuchs-Spielerin Katharina Gerlach dabei “zuerst die Fünfziger-, Sechziger-Jahre” in den Sinn kommen, “nach dem Motto leben und leben lassen”. Und die in Essen/Nordrhein-Westfalen geborenen Deutsche zeigt sich dankbar dafür, ihrem Sport nachgehen zu dürfen: “Ja, ich fühle ‘Dolce Vita’ auch im Tenniszirkus.“

Ein Liegestuhl am Strand, ein kühles Getränk, eine Eisku-gel, ein Hut am Kopf, niemand der mich stört. Und kein Handy.“ Das ist “Dolce Vita” für Dr. Klemens Gsell, Bürger-meister von Nürnberg und damit Gastgeber der allseits beliebten Abend-Veranstaltung.

Autor: Klaus Meßenzehl / DAILY NEWS
Fotos: Werner F. Schönberger / ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Interessante Beiträge