Connect with us

Sonstiges

Airport Nürnberg: TUI fly stationiert Flugzeug

Published

on

Zuwachs am Flughafen – neuer Flieger stationiert!

Am 24. Mai 2019 war es soweit: Um 14 Uhr hob der mit 189 Passagieren und sechs Crew-Mitgliedern vollbesetzte neue “Nürnberg-Flieger” von “TUI fly” erstmals ab vom Flughafen der Metropolregion Nürnberg/Fürth/Erlangen.

Die TUI fly-Crew freut sich mit TUI fly-Geschäftsführer Oliver Lackmann (3. v.l.) und Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe (6. v.l.) auf den bevorstehenden Flug von Nürnberg nach Heraklion.

Die Maschine mit der Flugnummer X3 4272 brachte vorwiegend Rei-sende aus Nordbayern mit dem “Jungfernflug” dieser Strecke sowie dem Premieren-Start des ab sofort in der Noris stationierten Flugzeugs vom Typ Boeing 737-800 mit Zielrichtung Süden nach Heraklion auf Kreta.

Neben der griechischen Insel-Hauptstadt bietet TUI fly den Flugreisen-den im anstehenden Sommer sieben weitere (also insgesamt acht) Reiseziele in Süd-Europa und Ägypten: Alsda sind mit Kos und Rhodos zwei zusätzliche Destinationen in Griechenland, mit Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa auf den Kanarischen Inseln drei Flughäfen in Spanien sowie mit Hurghada und Marsa Alam auch zwei Ziele in Ägypten – wohlgemerkt allesamt per Direktflüge erreichbar!

Der Sommer-Flugplan 2019 mit mehr als 100 000 Sitzplätzen, die Ur-laub in der Sonne versprechen, ist indes lediglich der Anfang, versich-erte Oliver Lackmann, Geschäftsführer der TUIfly GmbH, bei der Pressekonferenz zum Erstflug der künftig in der Franken-Metropole stationierten Maschine: “Dass wir es mit Nürnberg ernst meinen, zeigt auch unser Angebot für die Winter-Saison, das ab sofort buchbar ist!”

Kein Angebot allerdings kann funktionieren, wenn die Nachfrage fehlt. Und weil die hierzulande überwälti-gend sei respektive war, “können wir uns zum Sommer 2020 sogar einen weiteren Ausbau vorstellen”, blickte Oliver Lackmann bereits jetzt voraus aufs kommende Jahr.

Davor jedoch steht der Winter 2019/20, der ebenfalls jede Menge Abflüge vom Airport Nürnberg Albrecht Dürer vorsieht. Fast 200 Flüge und 38 000 Sitzplätze bietet das Reise-Unternehmen ab November 2019 bis April 2020 an. Dabei können die Fluggäste wählen zwischen den drei kanarischen Zielen Gran Canaria, Fuerteventura und Teneriffa sowie den beiden Badeorten Hurghada und Marsa Alam in Ägypten.

“In diesen dynamischen Zeiten der Luftfahrt-Branche sind wir dankbar, auf die langjährigen Partner TUI und TUI fly bauen zu können”, freut sich auch der Flughafen-Geschäftsführer – Dr. Michael Hupe: “Wir sind froh, die Verbindungen zwischen unserer Metropolregion und den wichtigsten touristischen Zielgebieten wie den griechischen und kanarischen Inseln im Flugplan zu haben!”

Selfie zur Feier des Tages von Airport-Pressesprecher Christian Albrecht mit v.l. Aage Dünhaupt (Pressesprecher TUI fly), TUI fly-Geschäftsführer Oliver Lackmann und
Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe.

Groß sei auch die Freude gewesen bei den mehr als 60 loka-len Team-Mitgliedern in Cockpit und Kabine, die nun wieder direkt aus der eigenen Heimat fliegen können, berichtete Oliver Lackmann und erklärte: “TUI fly kann in Nürnberg ja bereits auf eine eigene Station zurückgreifen und deshalb konnten wir Anfang des Jahres auch so schnell reagieren und das Flugzeug in Nürnberg einsetzen!”

“TUI fly”, 100prozentige Tochtergesellschaft der “TUI Group”, des weltweit führenden Touristik-Konzerns mit Sitz im niedersächsischen Hannover und der deutschen Haupt-stadt Berlin, beförderte im Jahr 2018 fast acht Millionen Passagiere (exakt waren es laut offizieller Angabe 7,9 Mill-ionen) und fliegt laut eigener Auskunft für TUI und andere Reiseveranstalter in die klassischen Urlaubs-Regionen rund ums Mittelmeer inklusive der griechischen und auf die ka-narischen Inseln, auf die Kapverden, nach Madeira und Ägypten. Mit 39 Flugzeugen des modernen Typs Boeing 737 sieht sich TUI fly als Anbieter einer Flugzeug-Flotte mit hoher Qualität zu fairen Preisen und hat Pünktlichkeit, Sicherheit wie Zuverlässigkeit auf seine Fahnen geschrieben.

Daran arbeiten über 2400 Mitarbeiter, die auch zur Nachhaltigkeit verpflichtet werden – offensichtlich mit Erfolg: Von der unabhängigen Klimaschutz-Organisation “atmosfair” wurde TUI fly 2018 zum wiederholten Male als “klimaeffizienteste Fluggesellschaft Deutschlands” ausgezeichnet. Und im internationalen Vergleich, der durchaus als Wettbewerb empfunden wird, rangiert TUI fly diesbezüglich unter den “Top 5”.

Wer nun Geschmack gefunden hat und mit TUI fly von Nürnberg aus (oder auch anderswo …) abheben will, kann auf dem Flugportal www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das Service-Center von TUIfly.com (Telefon 0511 / 2200 4321) buchen . . .
————————————————————
Autor: Klaus Meßenzehl
Fotos: kmz / ISPFD
sowie weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges20 Stunden ago

Tiergarten Nürnberg: Nachwuchs bei den Somali-Wildeseln

In der Natur ist der Bestand des Somali-Wildesels (Equus africanus somalicus) vom Aussterben bedroht.

Sonstiges2 Tagen ago

Fördermittel für Airport-Energiekonzept

Der Albrecht Dürer Airport Nürnberg steht für nachhaltiges Energiemanagement.

Sonstiges2 Tagen ago

Internationaler Nürnberger Menschenrechtspreis 2021 geht an Sayragul Sauytbay aus China

Für ihren Einsatz um bedrohte Minderheiten in China erhält Sayragul Sauytbay aus China den Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis 2021.

Sonstiges2 Tagen ago

Tiergarten Nürnberg: Beschlagnahmter Wüstenluchs zog um

Nach erfolgreicher Quarantäne in Niedersachsen angekommen.

Motorsport2 Tagen ago

Michelin wird exklusiver Reifenpartner der DTM

Überraschender Wechsel von Hankook zu Michelin

Sonstiges2 Tagen ago

Albrecht-Dürer-Airport: SkyUp startet mit Flügen von Nürnberg

SkyUp Airlines nimmt Nürnberg in den Flugplan auf.

Eishockey2 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Schwenninger Wild Wings 3:4 n.P.

Zwei Punkte in den letzten drei regulären Spielminuten verloren . . .

Sonstiges3 Tagen ago

Nürnbergs Annäherung an Afrika trägt Früchte

Das erste große Kooperationsprojekt Nürnbergs mit afrikanischen Kommunen konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

Motorsport4 Tagen ago

Vorverkauf startet: Die DTM rast mit acht Rennserien durch 2021

Kartenvorverkauf – personalisiert und kontaktlos

Sonstiges4 Tagen ago

Der ganze Stadtteil soll profitieren: DJK Falke eröffnet Kunstrasenplatz

Seit November 2020 befinden sich die Breitensportvereine auf Anordnung der Bayerischen Landesregierung im Lockdown.

Interessante Beiträge