Sonstige

Stadt Nürnberg: Künstler aus spanischer Partnerstadt stellen aus

Schau präsentiert Tendenzen der zeitgenössischen spanischen Kunst

Werke von renommierten Künstlern aus Cordoba

Die Werke von elf renommierten Kunstschaffenden aus Nürnbergs spanischer Partnerstadt Cordoba zeigt das Amt für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg unter dem Titel „Córdoba Contemporánea“ bis 31. Mai 2019 im Foyer des Internationalen Hauses Nürnberg, Hans-Sachs-Platz 2. Die Schau präsentiert ak-tuelle Tendenzen der zeitgenössischen spanischen Kunst und ist von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist frei.

„Córdoba Contemporánea“ umfasst Gemälde und Skulpturen von Francis Arroyo Ceballos, José Manuel Belmonte, Manuel Castillero, Rafael Cervantes, Francisco Escalera, José Luís Muñoz, Pepe Puntas, María José Ruiz, José Maria Serrano, Noé Serrano und Francisco Vera Muñoz. Geboren in den 1960er und 70er Jahren verbindet sie eine gemeinsame Freundschaft, gegenseitiger Respekt und eine übereinstimmende Vorstellung von Kunst. Ihr künstlerisches Schaffen ist geprägt von verschiedenen ästhetischen Ausrichtungen.

Die Ausstellung entsprang dem Wunsch, die Arbeit dieser herausragenden Gruppe von Künstlern in einem gemeinsamen Projekt bekannt zu machen. Auf authentische Art und Weise treten sie seit Jahren in ihren eigenen, aktuellen und von institutionellen Einflüssen abgewandten Diskurs. Ihre Überzeugung: Der Schöpf-ungsprozesse einer jeden Künstlerin und eines jeden Künstlers sollte ehrlich und emotional sein – und unab-hängig von landläufigen oder geschützten Lehrmeinungen. Die Ausstellung findet in Kooperation mit dem Verein zur Förderung der Partnerschaft Córdoba-Nürnberg, Conoris e.V., und dem Centro Español e.V. statt.

Text: Stadt Nürnberg/jos

Foto: Collage aus den Kunstwerken, die bei der Ausstellung in Nürnberg präsentiert werden. Bildnachweis: José Luís Muñoz / Córdoba Contemporánea