Connect with us

Sonstiges

Metropolregion Nürnberg: Lara Ermer ist Künstlerin des Monats März

Published

on

Die Jury des Forums Kultur der Metropolregion Nürnberg hat Lara Ermer zur Künstlerin des Monats März der Metropolregion gewählt

Lara Ermer, 1996 in Fürth geboren, schreibt Texte. Sie ist Poetin. Dort, wo das Papier seine Grenzen findet, sprengt sie mit ihren Auftritten alle Fesseln. Sie flüstert, schreit, zischt und zieht ihr Publikum in den Bann. Zwischen „Poetry Slam“ und „Spoken Word“ entfaltet sich die Wirkung ihrer Texte durch ihre beeindruckende Bühnenpräsenz. Sympathisch und natürlich wie sie ist, werden ihre Auftritte zum Erlebnis. Lara Ermer ist direkt und mutig, sie nimmt kein Blatt vor den Mund und auch nicht in die Hand. Ihre frei vorgetragenen Texte sind persönlich und ehrlich und wohl gerade deshalb in der Lage das Publikum zum Nachdenken zu bewegen.

Für ihr Schaffen erhielt Lara Ermer im November 2018 bereits den Kulturförderpreis der Stadt Fürth.
Ihre Themen sind aktuell und gesellschaftlich relevant, wie z.B. ihr Text über das Polizeiaufgabengesetz. Derzeit beschäftigt sie sich viel mit Emanzipation und Feminismus und mit Themen, die man durchaus als unangenehm empfindet und die mit Scham besetzt sind, wie zum Beispiel Menstruation und Sexualität. Unaussprechbares kommt bei Lara Ermer heiter daher. Mit Witz und einer besonderen Sprachmelodie bleibt sie nahbar und ist wohl gerade deshalb so gut darin, Jugendliche für das Thema Literatur zu begeistern.

Bereits in der Schule schrieb Lara Ermer Gedichte und Lieder für den Schulchor. Inzwischen hat sie ein Psychologiestudium in Erlangen absolviert, ist bei gut zehn Poetry Slam-Auftritten pro Monat im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs und organisiert zusammen mit ihren Literatenkollegen „Die Schaffens-krise“ einmal im Monat die Lesebühne „Rooftop Stories“ in der Fürther Innenstadtbibliothek. In Workshops für kreatives Schreiben für Menschen jeden Alters gibt sie ihr Talent und Wissen weiter. Am 30. März moderiert sie den 1. Fürther Science Slam im Fraunhofer Entwicklungszentrum.

Text: Metropolregion Nürnberg
Foto: Lars Thomas

Advertisement
Advertisement

News

Allgemeine Neuigkeiten4 Tagen ago

Wir sind dann mal weg

Auch unsere Redaktion braucht mal Urlaub Vom 6.-21.08.2022 ist unsere Redaktion nicht besetzt und kann nur vereinzelt Veröffentlichungen vornehmen. Nach...

Fußball4 Tagen ago

2. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – Karlsruher SC 1:1

Kleeblatt wartet weiter auf den ersten Saisonsieg

Sport Allgemein4 Tagen ago

Taliso Engel – der Ausnahmeathlet aus Nürnberg

Paraschwimmer Taliso Engel ist Deutschlands Eliteschüler des Sports 2021

Sonstiges5 Tagen ago

Alpensteinböcke im Tiergarten: Mehrere Jungtiere und Zugänge aus Innsbruck

Veränderungen bei den Alpensteinböcken im Tiergarten Nürnberg

Fußball6 Tagen ago

Graffiti-Toiletten im Max-Morlock-Stadion

Fans der Nordkurve Nürnberg haben mit Genehmigung einen Toilettenwürfel im Max-Morlock-Stadion mit Graffiti bemalt

Sonstiges7 Tagen ago

Baumwässerung bei Hitze

Die Sommer in Franken und Nürnberg sind zunehmend heiß und trocken, so auch besonders in diesem Jahr

Sonstiges1 Woche ago

Nürnbergs Bardentreffen meldete sich mit „starken Stimmen“ zurück.

Drei Tage musizierte die Nürnberger Altstadt und mehr als 200.000 Musikfans feierten die 45. Ausgabe

Fußball2 Wochen ago

Leonhart-Fuchs-Mittelschule Wemding: Gewinner des „Jenö Konrad-Cup“ 2022

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte die fünfte Auflage des „Jenö Konrad-Cup – Fußball trifft Geschichte“ wieder stattfinden

Sonstiges2 Wochen ago

wbg Unternehmensgruppe 2021 auf Kurs

51 Baustellen, 982 bearbeitete Wohnungen, rund 122,8 Mio. € in Bestand investiert, 17 Kommunalprojekte für 306,2 Mio. € in Arbeit

Sonstiges2 Wochen ago

Tiergarten wildert Ziesel in Tschechien aus

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg hat sechs Europäische Ziesel in Tschechien ausgewildert

Interessante Beiträge