Connect with us

Sonstiges

Volksbegehren Artenvielfalt: Nürnberger Bündnis für Biodiversität reiht sich in die Unterstützer ein

Published

on

Es verschwinden immer mehr Tier- und Pflanzenarten.

Dies ist nicht nur durch wissenschaftliche Studien belegt, auch immer mehr Menschen nehmen dies in ihrer natürlichen Umgebung wahr. Das Insektensterben ist dabei in den letzten Jahren in den Mittelpunkt des Interesses gerückt.

Um dem entgegenzuwirken, sieht das Volksbegehren „Artenvielfalt und Naturschönheit in Bayern“ verschiedene Gesetzesänderungen vor, die die Lebensbedingungen für Insekten und anderen Arten schützen und sichern sollen. Zum Beispiel müssen Biotope miteinander vernetzt werden, um das Aussterben von Bienen, Schmetterlingen, Vögeln, Feldhasen und anderen Arten zu verhindern. Der Ausbau der ökologischen Landwirtschaft muss schneller voranschreiten. Blühende Randstreifen an Gewässern und Gräben und insgesamt mehr Blühflächen als Nahrungsgrundlage für Insekten müssen entstehen.

Nicht zuletzt für diese Ziele setzt sich das Nürnberger Bündnis für Biodiversität seit 2010 ein. In diesem Bündnis engagieren sich zahlreiche Nürnberger Organisationen wie z.B. Bund Naturschutz, Landesbund für Vogelschutz oder Stadtgarten, aber auch das Umweltreferat und verschiedene andere Einrichtungen der Stadt Nürnberg, für den Schutz und die Förderung der biologischen Vielfalt auf lokaler Ebene.

Das Bündnis freut sich über die Zielsetzungen des Volksbegehrens und erhofft sich einen deutlichen Fortschritt für den Artenschutz, wenn die nötigen 10 Prozent der Stimmen der bayerischen Wahlbevölkerung zusammenkommen. Schon allein dadurch, dass dieses enorm wichtige Thema breiten Raum in der öffentlichen Debatte erhalten hat, ist das Volksbegehren wertvoll. „Auch die bayerische Staatsregierung kommt damit in Zugzwang, sich endlich ernsthaft mit dieser Problematik zu beschäftigen“, so Marc Schüller, von den Bienenhütern und Mitglied des Nürnberger Bündnisses für Biodiversität.

Das Bündnis für Biodiversität unterstützt nachdrücklich das Volksbegehren und ruft alle Wahlbürger*innen dazu auf, sich vom 31. Januar bis 13. Februar dafür einzutragen.

Text/Foto: Nürnberger Bündnis für Biodiversität

Advertisement
Advertisement

News

Allgemeine Neuigkeiten2 Tagen ago

Wir sind dann mal weg

Auch unsere Redaktion braucht mal Urlaub Vom 6.-21.08.2022 ist unsere Redaktion nicht besetzt und kann nur vereinzelt Veröffentlichungen vornehmen. Nach...

Fußball2 Tagen ago

2. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – Karlsruher SC 1:1

Kleeblatt wartet weiter auf den ersten Saisonsieg

Sport Allgemein2 Tagen ago

Taliso Engel – der Ausnahmeathlet aus Nürnberg

Paraschwimmer Taliso Engel ist Deutschlands Eliteschüler des Sports 2021

Sonstiges3 Tagen ago

Alpensteinböcke im Tiergarten: Mehrere Jungtiere und Zugänge aus Innsbruck

Veränderungen bei den Alpensteinböcken im Tiergarten Nürnberg

Fußball4 Tagen ago

Graffiti-Toiletten im Max-Morlock-Stadion

Fans der Nordkurve Nürnberg haben mit Genehmigung einen Toilettenwürfel im Max-Morlock-Stadion mit Graffiti bemalt

Sonstiges5 Tagen ago

Baumwässerung bei Hitze

Die Sommer in Franken und Nürnberg sind zunehmend heiß und trocken, so auch besonders in diesem Jahr

Sonstiges6 Tagen ago

Nürnbergs Bardentreffen meldete sich mit „starken Stimmen“ zurück.

Drei Tage musizierte die Nürnberger Altstadt und mehr als 200.000 Musikfans feierten die 45. Ausgabe

Fußball1 Woche ago

Leonhart-Fuchs-Mittelschule Wemding: Gewinner des „Jenö Konrad-Cup“ 2022

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte die fünfte Auflage des „Jenö Konrad-Cup – Fußball trifft Geschichte“ wieder stattfinden

Sonstiges1 Woche ago

wbg Unternehmensgruppe 2021 auf Kurs

51 Baustellen, 982 bearbeitete Wohnungen, rund 122,8 Mio. € in Bestand investiert, 17 Kommunalprojekte für 306,2 Mio. € in Arbeit

Sonstiges1 Woche ago

Tiergarten wildert Ziesel in Tschechien aus

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg hat sechs Europäische Ziesel in Tschechien ausgewildert

Interessante Beiträge