Connect with us

Motorsport

DTM – Misano 2: Neuling Joel Eriksson holt unter Flutlicht ersten DTM-Sieg

Published

on

Zum ersten Mal in seiner DTM-Karriere durfte Joel Eriksson ganz oben auf dem Siegerpodest jubeln:

Edoardo Mortara (ITA – Mercedes-AMG c 63 DTM) führt das DTM-Feld in die erste Kurvenkombination des zweiten Nachtrennens

Joel Eriksson (SWE – BMW M4 DTM) ist als “Rookie” auf dem Weg das zweite Nachtrennen der DTM zu gewinnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der BMW-Pilot aus Schweden holte in einem turbulenten 14. DTMSaisonrennen seinen ersten Sieg in der populären Tourenwagenserie. Der Schwede siegte im zweiten Nachtrennen in Misano vor Edoardo Mortara im Mercedes-AMG und René Rast im Audi. Überwältigt von den Emotionen ließ Eriksson über Funk seinen Gefühlen freien Lauf: „Das ist unglaublich. Ich habe seitdem ich ein Kind war davon geträumt, ein Rennen in der DTM zu gewinnen. Ich bin sprachlos.“ Eine bewundernswerte Leistung zeigte auch Gaststarter Alessandro Zanardi. Der beinamputierte Rennfahrer, der in einem speziell umgebauten BMW M4 DTM in Misano an den Start ging, behielt bei schwierigen Bedingungen den Durchblick und wurde sensationell Fünfter.

Joel Eriksson (SWE – BMW M4 DTM) gewinnt als “Rookie” das zweite Nachtrennen der DTM

Joel Eriksson (SWE – BMW M4 DTM) gewinnt als “Rookie” das zweite Nachtrennen der DTM

Auf dem Weg zum ersten DTM-Sieg seiner Karriere profitierte Rookie Erik-sson von einer gewagten, aber erfolgreichen Reifen-strategie: Im Gegensatz zu allen anderen Konkur-renten ging er auf Slick-reifen ins Rennen.

Dadurch fiel er in der Anfangsphase zwischen-zeitlich sogar bis auf Rang 18 zurück, wechselte dann aber rechtzeitig auf Regenreifen, denn eine Runde später musste nach einem Dreher von Lucas Auer das Safetycar ausrücken. Damit verschaffte sich der 20-Jährige einen Vorteil, der bis zum Ende halten sollte. „Ein wirklich hartes Rennen, auf Slicks zu starten war ein Risiko. Anfangs wollte ich nur überleben. Dann fing es an zu regnen und es war schwierig, den Wagen auf der Strecke zu halten. Ich wusste nicht, auf welcher Position ich lag. Umso größer die Freude, dass es zum Sieg gereicht hat.“

Joel Eriksson (SWE – BMW M4 DTM) gewinnt als “Rookie” das zweite Nachtrennen der DTM

Neben Rookie Eriksson gab es noch einen weiteren Neuein-steiger der mit seinem Ergebnis mehr als zufrieden war: Alessandro Zanardi. „Mein Speed war in einigen Teilen des Rennens okay, aber ich hatte Angst, weil ich niemandem im Weg stehen wollte. Danke an die DTM-Familie, die mich als 51-jährigen Rookie auf unvergleichliche Art und Weise begrüßt hat. Ich kann es kaum erwarten, mit meinem Team jetzt ein Bier zu trinken und zu feiern“, fasste Zanardi sein DTM-Wochenende zusammen. Da er als Gaststarter keine Punkte bekommt, rücken die nachfolgenden Fahrer in der Punktewertung automatisch auf.

Paul Di Resta, im Rennen Sechster und als Fünfter der Wertung mit zehn Zählern Plus auf seinem Konto, übernahm nach seinem Sieg am Vortag die Tabellenführung in der Fahrerwertung von seinem Markenkollegen Gary Paffett, der auch im Sonntagsrennen ohne Punkte blieb. „Wir haben uns das Wochenende selber schwierig gemacht. Das Auto war super, aber um mich herum sind viele Dinge passiert, die wir nun aufarbeiten müssen. Es war nicht das erste Regenrennen in der DTM, das ist also keine Entschuldigung. Ich wollte Punkte sammeln, das ist mir nicht gelungen“, äußerte sich Paffett, der DTMChampion von 2005, enttäuscht. Seit dem Samstagsrennen am Norisring hatte Paffett Platz eins in der Fahrerwertung inne. Misano war für den Briten ein Wochenende zum Vergessen: Am Sonntag kostete ihn ein verpatzter Boxenstopp wertvolle Zeit. Anschließend kam es zur Kollision mit seinem Markenkollegen Daniel Juncadella.

Joel Eriksson (SWE – BMW M4 DTM) gewinnt das zweite Nachtrennen der DTM vor Edoardo Mortara (Mercedes) und Rene Rast (Audi)

In zwei Wochen startet die DTM auf dem Nürburgring. Vom 7. bis 9. September stehen dort die Saisonrennen 15 und 16 auf dem Programm. Paul Di Resta reist als neuer Tabellen-führer und mit 186 Punkten auf dem Konto in die Eifel. Paffett ist mit 177 Punkten Zweiter vor Mortara (138). Marco Wittmann liegt mit 112 Punkten als bester BMW-Pilot vor Auer (110) und Markenkollege Timo Glock (107) auf Rang vier.

Text: DTM
Fotos: ISPFD

weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges2 Tagen ago

Preisträger des Nürnberger Architekturpreises 2020

Der Architekturpreis der Stadt Nürnberg 2020 würdigt den Wiederaufbau der Marthakirche.

Sonstiges3 Tagen ago

2. Bauabschnitt Am Thoner Espan in Vorbereitung

Im Auftrag der Stadt Nürnberg entwickelt die WBG KOMMUNAL GmbH den Standort der Grundschule Am Thoner Espan in zwei Bauabschnitten...

Fußball3 Tagen ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – Karlsruher SC 1:1

Drittes Unentschieden im fünften Zweitliga-Spiel

Sonstiges5 Tagen ago

Flughafenfeuerwehr probte Notfallverfahren

Jährliche Großübungen ergänzen den Trainingsplan der Werkfeuerwehr am Airport Nürnberg, sowie der beteiligten Bereiche.

Sonstiges6 Tagen ago

Neuer Kalender „GroßstadtOasen 2021“

Das Umweltreferat und das Umweltamt der Stadt Nürnberg präsentieren den neuen Wandkalender „GroßstadtOasen 2021“.

Sonstiges7 Tagen ago

Typen, Tiere, Witzfiguren. “Molliköpfe in der Fastnacht“

Neue Ausstellung im Deutschen Fastnacht Museum in Kitzingen vom 31.10.2020 bis 28.02.2021.

Sonstiges1 Woche ago

Stadtbibliothek Nürnberg: Das Chorbuch aus St. Katharina

Im Programm zum 650-jährigen Jubiläum der Stadtbibliothek rückt die Veranstaltungsreihe „Herzensstücke“ in den Fokus.

Sonstiges1 Woche ago

Online-Kunstversteigerung zugunsten von Yaqu Pacha

Noch bis Montag, 26. Oktober 2020, 12 Uhr, können Kunstinteressierte bei der Online-Kunstversteigerung des Aquazoo Löbbecke Museums mitmachen.

Basket-& Handball1 Woche ago

Basketball: NBC Falcons – Team Ehingen Urspring 84:72

Saisonauftakt: Nürnberger Erfolg im “Geisterspiel”!

Motorsport1 Woche ago

DTM Zolder 2 – Rennen 1: Aufsteigender Rast – dritter Sieg in Folge und neuer Tabellenführer

Führungswechsel: Nico Müller verliert nach Platz sechs die Tabellenspitze – Jubel beim Audi-Kundenteam WRT: Erstes Podium, Ferinand Habsurg Dritter –...

Interessante Beiträge