Connect with us

Motorsport

F3-Norisring: Ticktum siegt und nähert sich Tabellenführer Armstrong

Published

on

Drei Safety-Car-Phasen und eine Unterbrechung

In einem von drei Safety-Car-Phasen und einer Unterbrechung gezeichneten Lauf der FIA Forme-3-Europameisterschaft eroberte Jüri Vips (Motopark) den zweiten Platz vor Marcus Armstrong (PREMA Theodore Racing). Der neuseeländische Rookie, der mit italienischer Lizenz fährt und vom Formel-1-Team Ferrari unterstützt wird, bleibt damit Spitzenreiter in der Fahrerwertung der FIA Formel-3-EM.

Ameya Vaidyanathan (Carlin) musste seine Teilnahme zurückziehen. Der Inder, der am Start des zweiten Laufs frontal in das stehende Fahrzeug von Daniel Ticktum fuhr, konnte aufgrund eines vor Ort irreparablen Autos nicht fahren.

Am Start ging Marcus Armstrong vor Daniel Ticktum an die Spitze, bevor noch im Laufe der ersten Runde Nikita Troitckii (Carlin) und Alex Palou (Hitech Bullfrog GP) kollidierten. Während Palou weiterfahren konnte, schieden neben Troitckii auch die ebenfalls in den Unfall verwickelten Jonathan Aberdein (Motopark) und Ben
Hingeley (Hitech Bullfrog GP) aus. Die Rennleitung schickte das Safety Car auf die Bahn und unterbrach das Rennen nach zehn Runden mit der roten Flagge, um die Strecke zu reinigen. Kurz vor der Unterbrechung musste auch Palou aufgeben.

Nach einer Pause von gut zwölf Minuten lagen noch 20 Rennminuten plus eine Runde vor den Nachwuchspiloten, die hinter dem Safety Car begannen.

Keyvan Soori Andres (IRN – Dallara F317 – Mercedes-Benz)

Doch schon kurz dem Restart musste das Führungsfahrzeug das Feld wieder einfangen, denn Keyvan Soori Andres (Van Amersfoort Racing) schied nach einer Kollision aus. Kurz nach dem folgenden Restart wurde Artem Petrov (Van Amersfoort Racing) in den Dallara von Sacha Fenestraz (Carlin) geschoben, was das Safety Car zum dritten Mal auf den Plan rief. Vorher jedoch überholte Ticktum Armstrong und übernahm die Führung. Als das Rennen dann wieder freigegeben wurde, verteidigte der Red-Bull-Junior die Spitze gegen einen insbesondere in der Schlussrunde angreifenden Jüri Vips erfolgreich und feierte seinen zweiten Saisonsieg. Armstrong, der sich zuvor bereits gegen Vips geschlagen geben musste, erreichte die Ziellinie als Dritter vor Guanyu Zhou (PREMA Theodore Racing), Jehan Daruvala (Carlin), Ralf Aron (PREMA Theodore Racing) und Robert Shvartzman (PREMA Theodore Racing).
Enaam Ahmed (Hitech Bullfrog GP), Ferdinand Habsburg (Carlin) und Sebastian Fernandez (Motopark) komplettierten die Top Ten. Rang zehn bedeutet für Fernandez der erste Punkt in der Fahrerwertung der FIA Formel-3-EM.

Text: F3
Fotos: ISPFD

Weitere Fotos in unserer Bilddatenbank unter www.sportfotocenter.de

Advertisement
Advertisement

News

Interessante Beiträge