Connect with us

Basket-& Handball

HBL1, HC Erlangen – TSV Hannover Burgdorf 34:28

Published

on

Mit 34:28 (15:16) schaffte die Mannschaft von Cheftrainer

Jonas Thuemmler gegen Fabian Boehm. Foto: ISPFD

Adalstein Eyolfsson in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung die große Überraschung und besiegte die Recken aus Hannover auch in der Höhe völlig verdient.

Der HC Erlangen startete mit einer furiosen Anfangsphase und lag nach sechs Spielminuten mit 7:3 in Führung.

Danach blitzte aber die Klasse der Recken aus Hannover auf. Nach einer Auszeit kamen die Recken bis auf 12:11 heran (18.). Bis zur Pause entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch in einem hoch emotionalen Handballspiel.

Zur Halbzeit zeigte die Anzeigentafel ein 15:16 und nicht

Gaestetrainer Antonio Carlos Ortega kanns nicht glauben und dahinter jubelt Erlangen mit seinem Trainer Adalsteinn Eyjolfsson. Foto: ISPFD

wenige der 4.087 Zuschauer hatten Zweifel, ob beim HC die Kräfte bis zum Ende reichen würden. In der 37. Spielminute gingen die Niedersachsen mit zwei Toren in Führung (18:20). Wohl die wenigsten konnten zu diesem Zeitpunkt erahnen,

dass es die letzte Führung der Recken in Nürnberg an diesem Abend sein sollte. Der HC Erlangen steckte nicht auf. Im Gegenteil. Bei einem denkwürdigen offensiven Feuerwerk spielte sich die Mannschaft in einen Rausch und zog davon. Spätestens mit dem 31:26 durch den stark aufspielenden Kapitän Michael Haaß war die Begegnung schon nach 55 Minuten entschieden.

Was dann kam war Freude pur. Stehende Ovationen begleiteten das Team durch die letzten Spielminuten und

Erlangens Spieler feiern vor den Fans den Sieg. Foto: ISPFD

Andreas Schröder setzte den Schlusspunkt zum sensationellen 34:28! Für den HC Erlangen sind es die Punkte 18 und 19. Für Hannover ein bitterer Punktverlust im Kampf um die internationalen Plätze.

Wehrmutstropfen ist die Verletzung von Johannes Sellin, der seine Extraklasse unter Beweis gestellt hat.

Mit dieser Teamleistung und der fantastischen Unterstützung des Publikums ist dem HC auch bei den nächsten Heimspielen gegen Wetzlar (29.04., 12:30 Uhr) und beim Topspiel gegen die Rhein Neckar Löwen (20.05., 15 Uhr) alles zuzutrauen.

Text: HCE

Physio Axel Kässner hilft mit Richard Heindl (HEITEC) dem verletzten Johannes Sellin über die Bande. Foto: ISPFD

Fotos: ISPFD

weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement
Advertisement

News

Basket-& Handball2 Stunden ago

Handball: HC Erlangen – Füchse Berlin 28:30

Niederlage vor beeindruckender Kulisse

Basket-& Handball24 Stunden ago

Vytautas Buzas nicht länger Head Coach der Nürnberg Falcons

Die Nürnberg Falcons und Chef-Trainer Vytautas Buzas gehen ab sofort getrennte Wege

Basket-& Handball2 Tagen ago

Handball: HC Erlangen – Rhein-Neckar Löwen 30:33

Zweite Heimniederlage für den HCE

Basket-& Handball2 Tagen ago

Basketball – BBL ProA: Nürnberg Falcons BC – RASTA Vechta 73:83

Da war mehr drin: Nürnberg Falcons verlieren gegen Vechta

Eishockey2 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – EHC Red Bull München 1:4

Eine fast optimale Retro-Night, wenn da nicht …

Motorsport2 Tagen ago

Audi erweitert Kompetenz-Center Motorsport für sein Formel-1-Projekt

Rund 3.000 Quadratmeter großer Neubau am Standort Audi Neuburg

Sonstiges1 Woche ago

Weihnachtsbaum am Bahnhofsplatz leuchtet wieder

Christian Vogel, Bürgermeister und Erster Werkleiter von Sör, hat die Beleuchtung des Weihnachtsbaums am Bahnhofsplatz eingeschaltet

Sonstiges1 Woche ago

Kooperationsprojekt zwischen wbg und AWO in Nürnberg-Langwasser

Zum Zweck der Quartiersentwicklung und zur Qualitätssteigerung im Pflegebereich kooperieren die AWO und die wbg Nürnberg

Eishockey1 Woche ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Bietigheim Steelers 4:1

Heimsieg am 1. Advent gegen schwache Steelers

Sonstiges1 Woche ago

Gelungener Faschingsauftakt bei den Eibanesen im Gesellschaftshaus Gartenstadt

Vier Stunden mit nur eigenen Nummern haben das Publikum begeistert

Interessante Beiträge