Connect with us

Fußball

2. Bundesliga: 1. FC Nürnberg – 1. FC Heidenheim 3:2

Published

on

Die Negativserie ist gestoppt!

Mikael Ishak (N) gegen Torwart 1-Kevin Müller (HDH)

Mit 3:2 (3:1) bezwingt der Club den 1. FC Heidenheim und sammelt drei ganz wichtige Zähler. Die Heidenheimer Führung drehte das Team von Cheftrainer Michael Köllner mit drei Treffern binnen weniger Minuten.

29.531 Zuschauer erlebten bei frühlingshaften Temperaturen einen ruhigen Spielbeginn, in dem der Club zwar phasenweise auf bis zu 75 Prozent Ballbesitz kam, ohne jedoch zwingende Torchancen herauszuspielen. Der sehenswerte Führungstreffer der Gäste glich schließlich einem Weckruf, fortan entwickelte sich die erste Halbzeit des achten Aufeinandertreffens beider Teams zu einem wahren Spektakel, in dem der Club bis zum Ende auch gut und gerne 5:1 hätte führen können.

Hanno Behrens (N) gegen Mathias Wittek (HDH)

Die fahrlässige Chancenverwertung bestrafte Heidenheim sieben Minuten nach Wiederanpfiff. Mit nur einem Tor Unterschied ging es schließlich in die Schlussphase der Begegnung. Zwar gelangen den Angriffsspielern kaum noch nennenswerte Aktionen, die kompakte Defensive um Mühl und Margreitter ließ jedoch auch keine großen Chancen der Heidenheimer zu, auch die Schlussoffensive brachte dem FCH am Ende keinen Zähler mehr ein. Die beste Heidenheimer Torchance des zweiten Durchgangs vereitelte Fabian Bredlow, als er mit einer starken Parade in der Nachspielzeit einen Freistoß abwehrte.

54 Tage nach seinem Innenbandriss im Knie kehrte Mikael Ishak zurück in die Startformation der Cluberer. Neben der Personalie des Top-Torjägers gab es zwei weitere Veränderungen in der Anfangsformation. Eduard Löwen und Lukas Mühl ersetzten Edgar Salli und den gelbgesperrten Ewerton. Taktisch formierte sich die Elf in einem 4-1-4-1. Eine starke erste Halbzeit legte Ishak aufs Parkett, belohnte sich jedoch nicht mit einem Tor. Zur Pause war dann vorzeitig Schluss für ihn, Tobias Werner kam für den Schweden.

Glückwunsch an Marvin Stefaniak!

Eduard Loewen nach seinem Tor zur 2:1-Führung

Die Leihgabe des VfL Wolfsburg traf erstmals in einem Pflichtspiel im Dress des 1. FC Nürnberg.

Für Kapitän Hanno Behrens war der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 sein elftes Saisontor. Somit zählt der 28-Jährige zu den torgefährlichsten zentralen Mittelfeldspielern der letzten Jahre.

Text: FCN
Fotos: ISPFD

weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Nach dem Sieg feiern 6-Laszlo Sepsi, 14-Kevin Möhwald, 23-Tim Leibold, 24-Fabian Bredlow und 18-Hanno Behrens vor den Fans

Advertisement
Advertisement

News

Allgemeine Neuigkeiten2 Tagen ago

Wir sind dann mal weg

Auch unsere Redaktion braucht mal Urlaub Vom 6.-21.08.2022 ist unsere Redaktion nicht besetzt und kann nur vereinzelt Veröffentlichungen vornehmen. Nach...

Fußball2 Tagen ago

2. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – Karlsruher SC 1:1

Kleeblatt wartet weiter auf den ersten Saisonsieg

Sport Allgemein2 Tagen ago

Taliso Engel – der Ausnahmeathlet aus Nürnberg

Paraschwimmer Taliso Engel ist Deutschlands Eliteschüler des Sports 2021

Sonstiges3 Tagen ago

Alpensteinböcke im Tiergarten: Mehrere Jungtiere und Zugänge aus Innsbruck

Veränderungen bei den Alpensteinböcken im Tiergarten Nürnberg

Fußball4 Tagen ago

Graffiti-Toiletten im Max-Morlock-Stadion

Fans der Nordkurve Nürnberg haben mit Genehmigung einen Toilettenwürfel im Max-Morlock-Stadion mit Graffiti bemalt

Sonstiges5 Tagen ago

Baumwässerung bei Hitze

Die Sommer in Franken und Nürnberg sind zunehmend heiß und trocken, so auch besonders in diesem Jahr

Sonstiges6 Tagen ago

Nürnbergs Bardentreffen meldete sich mit „starken Stimmen“ zurück.

Drei Tage musizierte die Nürnberger Altstadt und mehr als 200.000 Musikfans feierten die 45. Ausgabe

Fußball1 Woche ago

Leonhart-Fuchs-Mittelschule Wemding: Gewinner des „Jenö Konrad-Cup“ 2022

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte die fünfte Auflage des „Jenö Konrad-Cup – Fußball trifft Geschichte“ wieder stattfinden

Sonstiges1 Woche ago

wbg Unternehmensgruppe 2021 auf Kurs

51 Baustellen, 982 bearbeitete Wohnungen, rund 122,8 Mio. € in Bestand investiert, 17 Kommunalprojekte für 306,2 Mio. € in Arbeit

Sonstiges1 Woche ago

Tiergarten wildert Ziesel in Tschechien aus

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg hat sechs Europäische Ziesel in Tschechien ausgewildert

Interessante Beiträge